Dr. med. Birgit Cremer

Fachärztin für Innere Medizin

  • Hämatologie und Internistische Onkologie
Vita

geboren 1980 in Simmerath

Ausbildung und Qualifikation

2000 – 2006 Studium der Humanmedizin an der Universität Köln
2010 Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
2012 Promotion zum Doktor der Medizin
2012 Fachärztin für Innere Medizin
2015 Anerkennung des Schwerpunktes Hämatologie und Internistische Onkologie

Beruflicher Werdegang

2007 – 2012 Klinik 1 für Innere Medizin und Hämatoonkologie der Universitätsklinik Köln (UKK): Ausbildung zur Fachärztin für Innere Medizin
2012 – 2015 Ausbildung zur Hämatoonkologin
2016 Leitende Oberärztin im Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen in Trier
2017 – 2020 Ärztliche Leitung der Hochschulambulanz der Klinik 1 für Innere Medizin und Hämatoonkologie der Universitätsklinik Köln (UKK)
2020 Gründung und Leitung des ENETS-Zentrums für neuronendokrine Neoplasien an der Uniklinik Köln (Center of excellence der European Neuroendocrine Tumor Society - Head of center)
2020 Eintritt in die überörtliche Gemeinschaftspraxis PIOH mit den Standorten Frechen, Köln Nord und Köln Zentrum gemeinsam mit Privatdozent Dr. R. Schnell, Dr. H. Schulz, Dr. M. Hellmann, Dr. J. Lukanowski, Privatdozent Dr. A. Draube und Privatdozent Dr. M. Reiser

Forschungsschwerpunkt

Forschungsschwerpunkt sind neuroendokrinen Neoplasien (neuroendokrine Tumore = NET sowie neuroendokrine Karzinome = NEC)

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
  • Deutsche CLL-Studiengruppe (DCLLSG)
  • European Neuroendocrine Tumor Society (ENETS)
  • Berufsverband der niedergelassenen Hämatologen und Onkologen Deutschland (BNHO)
Publikation

Surgery with Radical Intent: Is There an Indication for G3 Neuroendocrine Neoplasms?
Merola E, Rinke A, Partelli S, Gress TM, Andreasi V, Kollár A, Perren A, Christ E, Panzuto F, Pascher A, Jann H, Arsenic R, Cremer B, Kaemmerer D, Kump P, Lipp RW, Agaimy A, Wiedenmann B, Falconi M, Pavel ME.Ann Surg Oncol. 2020 May;27(5):1348-1355. doi: 10.1245/s10434-019-08049-5. Epub 2019 Nov 12.PMID: 31720931

Neuroendocrine Neoplasia within the German NET Registry.
Im Namen aller Teilnehmer/innen am Deutschen NET-Registers; Authors; Kollaboratoren:.Z Gastroenterol. 2018 Oct;56(10):1237-1246. doi: 10.1055/a-0661-6099. Epub 2018 Oct 10.PMID: 30304748 German.

Neuroendocrine neoplasms of the breast.
Anlauf M, Neumann M, Bomberg S, Luczak K, Heikaus S, Gustmann C, Antke C, Ezziddin S, Fottner C, Pavel M, Pape UF, Rinke A, Lahner H, Schott M, Cremer B, Hörsch D, Baum RP, Groh U, Alkatout I, Rudlowski C, Scheler P, Zirbes TK, Hoffmann J, Fehm T, Gabbert HE, Baldus SE.Pathologe. 2015 May;36(3):261-70. doi: 10.1007/s00292-015-0024-0.PMID: 25986886 Review. German.
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24671468/

Neuroendocrine neoplasms of the distal jejunum and ileum.
Anlauf M, Sipos B, Boeck I, Baldus SE, Heikaus S, Krausch M, Knoefel WT, Begum N, Goretzki P, Schott M, Auernhammer CJ, Cremer B, Rinke A, Ezziddin S, Fottner C, Pöpperl G, Lahner H, Hörsch D, Gabbert HE, Komminoth P, Perren A, Klöppel G, Wiedenmann B, Pavel M, Pape U.Pathologe. 2014 May;35(3):283-93; quiz 294. doi: 10.1007/s00292-013-1888-5.PMID: 24671468 Review. German.

Pro-inflammatory effects of ochratoxin A on nasal epithelial cells.
Cremer B, Soja A, Sauer JA, Damm M.Eur Arch Otorhinolaryngol. 2012 Apr;269(4):1155-61. doi: 10.1007/s00405-011-1820-7. Epub 2011 Nov 2.PMID: 22045303

Peptide receptor radionuclide therapy as a two-step strategy for initially unresectable liver disease from neuroendocrine tumors: a single-center experience.
Chiapponi C, Lürssen N, Cremer B, Wahba R, Drebber U, Faust M, Schmidt M, Stippel DL.Endocrine. 2020 Oct;70(1):187-193. doi: 10.1007/s12020-020-02341-1. Epub 2020 May 17.PMID: 32419082

Dr. med. Birgit Cremer

Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie
© 2020 pioh frechen, pioh köln zentrum, pioh köln nord